Kinder machen in der Regel schon sehr früh die ersten entscheidenden Schritte zum Erlernen des Lesens und Schreibens. Aber die Fähigkeit zu lesen und zu schreiben entwickelt sich nicht von selbst. Sie benötigt eine sorgfältige Planung und Anleitung. Studien zeigen zum Beispiel, dass sich körperliche Aktivität positiv auf die Lernfähigkeit eines Kindes auswirkt.

Irgendwie Anders 

Irgendwie Anders

So sehr er sich auch bemühte wie die anderen zu sein, Irgendwie Anders war irgendwie anders. Deswegen lebte er auch ganz allein auf einem hohen Berg und hatte keinen einzigen Freund. Bis eines Tages ein seltsames Etwas vor seiner Tür stand. Das sah ganz anders aus als Irgendwie Anders, aber es behauptete, genau wie er zu sein... 

"Irgendwie anders" wurde mit dem Unesco-Preis für Kinder- und Jugendliteratur im Dienst der Toleranz ausgezeichnet. 

Irgendwie Anders | Autoren: Kathryn Cave, Chris Riddell | Deutsch von Salah Naoura | Altersempfehlung: ab 4 Jahren | ISBN: 978-3-7891-6352-4 | Verlag: Oetinger  

 

Die Bunte Bande 

Die Bunte Bande ist eine Reihe mit (Hör-)Büchern, Songs und Videos von Aktion Mensch. Henry, Tessa, Leo, Tom und seine kleine Schwester Jule sind die dicksten Freunde der Welt. Zusammen bilden sie die Bunte Bande und erleben gemeinsam alle möglichen Abenteuer. Mit ihren unterschiedlichen Stärken und Schwächen sind sie ein tolles buntes Team und entwickeln für fast jedes Problem eine Lösung.

Die Geschichten der Bunten Bande zeigen: Gemeinsam meistern die Freunde selbst die größten Probleme – und ergänzen sich dabei gerade in ihren Stärken und Schwächen. 

Die kleinen Büchlein gibt Aktion Mensch gemeinsam mit dem Carlsen Verlag heraus. Sie eignen sich sehr gut zum Vor- und Selberlesen für zuhause. Ergänzt werden sie durch Malvorlagen, bunte Rätsel und den lustigen Bunte Bande-Song. 

Das neuste Buch der Bunte Bande-Reihe „Das gestohlene Fahrrad“ wurde als barrierefreies Buch in die Liste der internationalen "Outstanding Books for Young People with Disabilities 2019" des IBBY aufgenommen.  

Die Reihe richtet sich an Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren (Grundschulalter), Kinder mit Lernschwierigkeiten (Bücher in Leichter Sprache) sowie an Kinder mit Sehbehinderung (Hörbücher). Die Themenpalette ist breit gefächert und reicht von Freundschaft und Solidarität über soziale Ungleichheit („Armut“) bis hin zu Mobbing. 

Begleitmaterial gibt es sowohl für Eltern als auch für Pädagog:innen und Lehrer:innen in der Primärstufe. Dieses ist zum Ausmalen, Basteln und Rätseln für die schulische und außerschulische Einzel- und Gruppenarbeit geeignet. 

Hier finden Eltern mehr Informationen zur „Bunten Bande“.

Alle behindert!
- 25 spannende und bekannte Beeinträchtigungen in Wort und Bild

Alle-behindertDieses Buch macht Schluss mit dem Einteilen in „Eingeschränkt“ hier und „Normal“ dort. Es geht um uns alle: Anna hat das Down-Syndrom, Mareike ist hochbegabt. Julien ist der größte Angeber im weiten Erdenrund, Max ist Spastiker. Und während Sofie mit dem Rolli zur Eisdiele saust, gönnt Vanessa sich nur einen Gurkenstick, denn sie ist vom Schönheitswahn getrieben. 25 bekannte Beeinträchtigungen können Kinder und Erwachsene hier näher kennenlernen.

In einem Interview erzählen Autoren Horst Klein und Monika Osberghaus wie das Buch entstand und was sie während der Entstehung des Buches bewegt hat. Horst Klein hatte den Wunsch zu diesem Buch entwickelt, da er selbst einen Sohn mit Down-Syndrom hat. Und plötzlich war er nicht mehr auf der „normalen“ Seite, sondern auf der „anderen, der behinderten“ Seite – wie er es beschriebt. Da war ihm klar, dass er ein Buch darüber machen muss. Für dieses Buch haben er und Monika Osberghaus viele Kinder befragt und diese haben selbst von ihren Besonderheiten erzählt. So konnte gar keine Intoleranz aufkommen. Das Ergebnis ist liebenswert authentisch und direkt.

Monika Osberghaus

Bei den Interviews mit den Kindern und Eltern „musste man manchmal schon schlucken oder gar eine Träne wegdrücken. Es reicht ja schon, mal eine Förderschule zu besuchen und sich mit den Kindern – und ihrer Selbstreflexion, besonders wenn sie größer sind – zu befassen. Davon waren wir sehr beeindruckt. Trotz aller Schwierigkeiten gibt es in vielen Familien eine positive, mitreißende Kraft, eine solche Herausforderung anzunehmen. Das sind für uns wahre Helden. ... Es geht hier um ganz elementare Dinge. Dies haben wir aus den Gesprächen und Steckbriefen direkt erfahren“, berichtet Monika Osberghaus.

Das gesamte Interviews kann hier nachgelesen werden. 

Alle behindert! bekam verschiedene Preise und Auszeichnung, wie Leipziger Lesekompass 2020, Longlist des Wissenschaftsbuches des Jahres 2019 und Beste 7 im Januar 2020. 

Alle behindert! | Autoren Monika Osberghaus, Horst Klein | Altersempfehlung ab 5 Jahre | ISBN 978-3-95470-217-6 | Klett-Verlag.

Schattenspringer 

Schattenspringer 1-Wie es ist-anders zu seinDie Berliner Autorin, Illustratorin und Comic-Zeichnerin Daniela Schreiter ist Asperger-Autistin. In ihrer im Jahr 2014 erschienenen Debüt-Graphic Novel Schattenspringer – Wie es ist, anders zu sein“ erzählte sie von ihrer Kindheit und Jugend mit den Unbilden, die der ganz „normale“ Alltag für ein Kind mit Asperger-Syndrom bereithält. Sie schuf damit ein bemerkenswertes Buch, das aufklärt, unterhält und berührt. Der Comic-Band avancierte zu einem beachteten und viel gelobten Bestseller, der sich inzwischen in der 6. Auflage befindet und von dem weit über 10.000 Exemplare verkauft wurden. In der Form einem gezeichneten Tagebuch ähnlich, beschreibt Daniela Schreiter wie sie die Welt erlebt. So klärt sie über die Besonderheiten des speziell in Deutschland noch immer kaum bekannten Asperger-Autismus auf und räumt Vorurteile aus dem Weg.  

Im Juli 2015 erschien die zweite Graphic Novel „Schattenspringer² – Per Anhalter durch die Pubertät“, die am Ende des ersten Buches anknüpft: Daniela Scheiter beschreibt die nächste Stufe ihres Lebens. Unter anderem geht es um die an und für sich schon schwierige Phase der Pubertät, die für Asperger-Autisten eine noch größere Herausforderung, mit noch mehr Irrungen und Wirrungen, darstellt. Außerdem kommt sie in der autobiografischen Erzählung auch zu dem Punkt ihres Lebens, an dem sie die Asperger-Diagnose bekam. Sie stellt dar, wie sie damit umging und wie sich dadurch die Welt für sie veränderte. Natürlich zeichnen sich auch die Episoden des zweiten Bandes durch den ihr eigenen, wundervollen Witz und die liebevollen Bilder aus, sodass neben den aufklärenden Elementen auch das Lesevergnügen nicht zu kurz kommt. 

DE_Daniela Scheiter

Die Schattenspringer-Bände sind faszinierende Bücher für jedermann und jedes Alter und werden auch immer wieder von Therapeuten und Pädagogen empfohlen, um Familien, Freunden und Mitschülern von Asperger-Autisten deren ungewöhnliche Sicht auf die Welt nahezubringen. 

Schattenspringer – Wie es ist, anders zu sein |Autor: Daniela Scheiter | ISBN: 978-3-86201-950-2 | Verlag Panini 

Schattenspringer2 – Per Anhalter durch die Pubertät | Autorin: Daniela Scheiter | ISBN: Quelle: https://panininewsroom.de/in-ihren-schattenspringer-graphic-novels-klaert-daniela-schreiter-mit-viel-witz-und-gefuehl-ueber-asperger-autismus-auf/



Basierend auf den Empfehlungen der WHO, haben wir ein Poster erstellt, das als Leitfaden dient und daran erinnert, warum Ihr Kind körperlich aktiv sein sollte. Wenn Ihr Kind eine körperliche Behinderung hat, ist es genauso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger, dass sitzende Tätigkeiten regelmäßig unterbrochen werden.

Es ist wichtig, dass sich Kinder in den Büchern, die sie lesen, repräsentiert fühlen. Es ist auch wichtig, die wunderbare Vielfalt der Welt aufzudecken – für alle Kinder. Dazu gehören auch all die unterschiedlichen Fähigkeiten und funktionellen Behinderungen, die wir in der Gesellschaft haben. Um Inklusion und Repräsentation zu fördern, geben wir Tipps zu Kinder- und Jugendbüchern, in denen Figuren mit Behinderungen vorkommen.

Körperliche Aktivität hat viele positive Effekte
Trine Roald - Public Relations – Head of Marketing

Trine Roald - Public Relations – Head of Marketing

Trine Roald verfügt über mehr als 20 Jahre internationale Erfahrung in verschiedenen Branchen, von denen ihr aber noch keine so am Herzen gelegen hat, wie ihre Arbeit bei Made for Movement. Hier kann sie für diejenigen etwas bewegen, die es am meisten brauchen. Deshalb setzt sie sich als Head of Marketing bei Made for Movement mit Leidenschaft dafür ein, andere mit Stories und Know-How darüber zu informieren, wie die Lebensqualität von Menschen mit schweren Behinderungen verbessert werden kann.