Der Innowalk ist ein dynamischer Bewegungstrainer, der Menschen mit schweren Behinderungen körperliche Aktivität ermöglicht. Wir haben unsere Kunden in Großbritannien und Irland gefragt, wie sie das Gerät nutzen und welche Vorteile sie wahrnehmen. 

Wir geben Ihnen einen Überblick über die Ergebnisse einer Kundenumfrage, die 2022 unter unseren Innowalk-Benutzern in Großbritannien und Irland durchgeführt wurde. Es gibt 207 aktive Innowalk-Benutzer, 43 % davon haben an der Umfrage teilgenommen. Folgende Fragen wurden beantwortet 

  • Wer nutzt den Innowalk?
  • Wie oft wird das Gerät verwendet?
  • Was sind die wahrgenommenen Vorteile des dynamischen Stehens?
  • Wie zufrieden sind die Kunden mit dem Gerät und dem Made for Movement Service?

Die Umfrage wurde von Eltern/Betreuern von Innowalk-Nutzern beantwortet. Die Ergebnisse sind Ausdruck ihrer subjektiven Erfahrung mit dem Gerät und beruhen nicht auf objektiven Messungen. 

Wer nutzt den Innowalk?  

Die Mehrheit der Nutzer des dynamischen Steh- und Gehtrainers sind Kinder und Jugendliche mit Cerebralparese (75 %). Andere Diagnosen wie erworbene Hirnverletzungen, neuromuskuläre Erkrankungen, Wirbelsäulenverletzungen und andere schwerwiegendere Syndrome sind ebenfalls vertreten. 90% der Teilnehmer sind nicht gehfähig und repräsentieren die Grobmotorik-Funktionsklassifizierung (GMFCS) IV und V. Die Altersspanne unter den Nutzern in Großbritannien und Irland ist breit und umfasst Personen von 2 Jahren bis über 17 Jahren.

Diese Darstellung korreliert gut mit anderen Ländern wie Norwegen, Schweden und Deutschland, wo der Innowalk ebenfalls weit verbreitet ist. Das Gerät ist einzigartig, denn es ermöglicht Menschen mit schweren Behinderungen schon im Alter von 1-2 Jahren eine unterstützte Stehposition mit Gewichtsübernahme und gleichzeitiger, sich wiederholender Bewegung der Beine. Oft wird der Innowalk mit einem Crosstrainer verglichen, jedoch mit der zusätzlichen Haltungsunterstützung, die erforderlich ist, um Stabilität, Ausrichtung und Sicherheit für diejenigen zu bieten, die nicht in der Lage sind, allein zu stehen und zu gehen. 

Wie oft wird das Gerät verwendet? 

Die Eltern, die die Umfrage im Namen ihrer Kinder beantworteten, berichteten von zwischen 2 und 7 oder mehr Trainingseinheiten mit dem Innowalk pro Woche. Die Mehrheit nutzte das Gerät 4-mal pro Woche. Die Zeit pro Trainingseinheit variierte zwischen 16 und 60 Minuten, wobei 38 % der Befragten 16 bis 30 Minuten angaben, gegenüber 32 % mit 46 bis 60 Minuten.  

DE-Minutes-of-use-per-session

In einer Studie wurde empfohlen, den Innowalk täglich (7-mal pro Woche) zu nutzen, jedoch trainierten die Kinder während des Studienzeitraums im Durchschnitt an 5 Tagen pro Woche auf dem Gerät. Es sind zukünftig weitere Studien erforderlich, um Standardempfehlungen zum dynamischen Stehen aussprechen zu können. Dennoch gibt es einige Richtlinien, die wir als Grundlage für die Diskussion individueller Empfehlungen, je nach Ziel und erwarteter Ergebnisse, verwenden können. Beispielsweise empfiehlt die WHO täglich 60 Minuten körperliche Aktivität für Kinder. Das Training im Innowalk ist körperliche Aktivität und kann täglich erfolgen, um dieser Empfehlung zu entsprechen und die Zeit im Sitzen zu reduzieren. 

Studien haben gezeigt, dass das Stehen einen positiven Einfluss auf die Knochenmineraldichte (engl. bone mineral density = BMD) haben kann, bei 5 Einheiten pro Woche für je 60-90 Minuten. Auch der Bewegungsbereich (engl. range of motion = ROM) wird bei 5 Trainingseinheiten pro Woche für je 45-60 Minuten erweitert. Wenn also das Ziel ist, beide Faktoren zu verbessern, können diese Empfehlungen als Richtlinie genutzt werden.   

Die oben erwähnte Studie ergab, dass dynamisches Stehen die Spastizität nach 30-60 Minuten positiv beeinflusst, jedoch scheint es sich um eine akute Wirkung zu handeln, die nicht über mehrere Tage anhält. Um die Spastizität grundsätzlich zu reduzieren und diesen Effekt im Alltag zu nutzen, ist tägliches dynamisches Stehen vorteilhaft. 

Weiterlesen: Statisches oder dynamisches Stehen? Neue Studie zeigt interessante Daten.

Was sind die wahrgenommenen Vorteile des dynamischen Stehens?  

Die Eltern wurden gebeten zu bewerten, inwieweit die Aktivität im Innowalk ihrer Meinung nach einen guten/sehr guten Effekt oder keinen/geringen Effekt auf verschiedene Faktoren hatte. 52-75 % antworteten, dass bei ihrem Kind eine gute/sehr gute Wirkung auf die Darmfunktion (65 %), die Durchblutung (54 %), die Atmung (52 %), die Ausdauer (77 %), den Bewegungsumfang der Gelenke (75 %), die Muskelkraft (71 %) und auf Aufmerksamkeit/Wachsamkeit (56 %) zu verzeichnen war. Keine oder nur geringe Auswirkungen hatte das Training auf die Kommunikation (65 %) oder die Sitz-, Steh- bzw. Gehfähigkeit (57 %, 48 %, 67 %). 

Wir haben die Eltern außerdem gebeten anzugeben, wie sehr sie den folgenden Aussagen zustimmen oder nicht zustimmen: 

Aussage 

Ich stimme gar nicht/teilweise nicht zu 

Ich bin neutral 

PIch stimme voll und ganz/teilweise zu 

Der Innowalk hilft, die Motorik meines Kindes zu verbessern

7% 

25% 

68% 

Der Innowalk hilft, die Motorik meines Kindes zu erhalten 

6% 

17% 

77% 

Der Innowalk verbessert die Lebensqualität meines Kindes 

9% 

5% 

86% 

Mein Kind benutzt den Innowalk gerne 

8% 

9% 

83% 

Das Gerät ist sein Geld wert 

13% 

18% 

69% 

 

Wir freuen uns sehr, dass 86 % geantwortet haben „Der Innowalk verbessert die Lebensqualität meines Kindes“ – denn zu einer verbesserten Lebensqualität von Menschen mit einer schweren Behinderung beizutragen, ist eines der Hauptziele von Made for Movement.  

Eine schwedische Studie, in der statisches und dynamisches Stehen verglichen wurden, ergab, dass dynamisches Stehen im Innowalk die Lebensqualität von Kindern mit schwerer Cerebralparese (CP) signifikant verbesserte. Lesen Sie hier mehr darüber: Neue Studie: Aktivität im Innowalk verbessert die Lebensqualität  

83 Prozent gaben zudem an, dass ihr Kind den Innowalk gerne benutzt. Wir wissen, wie wichtig es ist, dass Kinder Freude an körperlicher Aktivität finden. Dies ist sowohl für das Kind als auch für die Familie motivierend und die Basis für kontinuierliches, tägliches Training. 

Wie zufrieden sind die Kunden mit dem Innowalk und dem Made for Movement Service?  

78 % geben an, mit dem Innowalk sehr zufrieden zu sein, 19 % eher zufrieden. Nur 2 % waren nicht zufrieden.  

84% sind sehr zufrieden und 13% eher zufrieden mit dem Service und der Unterstützung von Made for Movement.  

Menschen mit schweren Behinderungen haben sehr individuelle Bedürfnisse, wenn es um Hilfsmittel geht, und wir geben unser Bestes, um exzellenten Service und Unterstützung durch unser qualifiziertes Team zu bieten – für sichere und gesicherte Therapie, Handhabung und Training. Dafür bieten wir unser Uptime-Serviceprogramm an. Lesen Sie hier mehr über das Programm und erfahren Sie in diesem Artikel mehr darüber, wie der Innowalk ganz individuell angepasst werden kann. 

Wir von Made for Movement danken allen Familien, die sich die Zeit genommen haben, unsere Umfrage zu beantworten. Wir sind sehr dankbar für die Einblicke und das Wissen, das Sie mit uns teilen. Herzlichen Dank. 

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen bereichert das Made for Movement Team mit vielen Jahren Erfahrung als klinische Physiotherapeutin. Es ist ihre Mission, dafür zu sorgen, dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Möglichkeit erhalten, Freude und Gesundheit durch körperliche Aktivität zu erfahren. Als Medical Manager gibt Rikke Damkjær Moen ihr Wissen über die Lösungen von Made vor Movement gern weiter, damit Menschen mit besonderen Bedürfnissen, ihre Familien und Behandler die Möglichkeiten kennenlernen.