Kinder und Jugendliche mit CP GMFCS IV und V weisen im Ruhezustand einen hohen Laktatspiegel im Blut auf. Eine kürzlich erschienene Studie der Lund University zeigt, dass der Blutlaktatwert nach nur einer Übungseinheit im Innowalk signifikant verringert wird.

An der Studie nahmen 24 Kinder und Jugendliche mit CP GMFCS IV & V teil.  

Die wichtigsten Erkenntnisse: 

  • Teilnehmer mit den höchsten Blutlaktatwerten im Ruhezustand zeigten den größten Rückgang des Blutlaktatspiegels nach einer Übungseinheit.
  • Je höher die GMFCS-Stufe, desto höher die bleibenden Blutlaktatwerte. 

Nachweislich positive Wirkung durch den Innowalk Stehtrainer 

Diese kürzlich in der Peer-Rewiew-Zeitschrift Pediatric Exercise Science erschienene Studie zeigt wichtige Erkenntnisse darüber, wie sich dynamische Stehaktivität auf den Blutzucker- und Blutlaktatspiegel bei nicht gehfähigen Kindern mit Zerebralparese auswirkt.

CP ist eine dauerhafte Störung, die durch eine Läsion im Gehirn entweder vor, während oder nach der Geburt verursacht wird. Das 5-stufige Gross Motor Function Classifications System (GMFCS) wird verwendet, um die motorische Funktion zu beschreiben. Kinder auf den Stufen I bis III können entweder selbstständig oder mit Unterstützung gehen und/oder stehen, während Kinder auf den Stufen IV und V nicht stehen und gehen können, auch bezeichnet als nicht gehfähig. 

Nicht gehfähige CP Kinder und Jugendliche sind weniger physisch aktiv als ihre Altersgenossen und verbringen doppelt so viel Zeit im Sitzen. 

Nicht gehfähige Kinder mit CP haben das Risiko, eine diagnostizierte sekundäre Muskelpathologie und eine metabolische Störung zu entwickeln. Während des Wachstums erhöht CP das Risiko, Störungen wie Muskelfibrose und Fettinfiltration, chronische Entzündungen im Zusammenhang mit Insulinresistenz und ein erhöhtes Risiko für kardiometabolische Erkrankungen zu entwickeln. 

Von sich normal entwickelnden Kindern und Jugendlichen wissen wir, dass kardiorespiratorische und muskuläre Fitness positive metabolische Auswirkungen haben, die den Insulinbedarf senken. Skelettmuskulatur ist ebenfalls der Schlüssel zum Laktatstoffwechsel. Mangelnde Muskelbewegung kann mit der Zeit zu einem unausgewogenen Stoffwechsel führen. 

Forscher der Lund Universität wollten herausfinden, wie Blutzucker und Blutlaktat bei Menschen mit schwerer CP durch Bewegung beeinflusst werden. Ihres Wissens wurde dies bisher noch nicht untersucht. 

Den kompletten Artikel “Unmittelbare Reaktion auf eine Einheit dynamischer Stehaktivität auf Blutzucker und Blutlaktat bei nicht gehfähigen Kindern und Jugendlichen mit Zerebralparese” finden Sie in der Peer-Rewies-Zeitschrift Pediatric Exercise Science hier.  

Hier ein kurzer Überblick des Artikels zur Studie: 

Was ist dynamisches Stehen im Innowalk? 
Innowalk ist ein dynamischer Steh- und Gehtrainer, der eine unterstützte Bewegung der unteren und oberen Gliedmaßen in sitzender und stehender Position ermöglicht. Die unterstützte Bewegung der unteren Extremitäten gleicht einem normalen Gangbild mit Beugung und Streckung von Hüften, Knien und Sprunggelenken.  

Was ist Laktat? 
Laktat ist ein Abfallprodukt, welches in den Muskeln gebildet wird, wenn auf zellulärer Ebene zu wenig Sauerstoff vorhanden oder wenn die normale Energieproduktion in den Körperzellen gestört ist.   

Was ist Glukose? 
Glukose ist der größte Zuckeranteil im Blut und Hauptenergiequelle für Körperzellen. Glukose stammt aus unserer Nahrung.   


Ziel der Studie 
 

Ziel der Studie war es, die Wirkung einer 30-minütigen Einheit dynamischer Stehaktivität auf Blutzucker- und Blutlaktatspiegel bei Kindern und Jugendlichen mit CP GMFCS IV und V (nicht gehfähig) zu untersuchen. 

Der motorisierte, medizinische Steh- und Gehtrainer Innowalk wurde verwendet, um dynamisches Stehen (DyS) zu ermöglichen. 

Methoden und Teilnehmer  

Die Studie wurde mit ortsansässigen Teilnehmern in Südschweden durchgeführt. 

Teilnehmer:

  • 24 Teilnehmer mit diagnostizierter CP GMFCS IV und V 
  • Durchschnittsalter 12 Jahre, zwischen 5 und 17 Jahren

Alle Tests wurden entweder in der häuslichen Umgebung des Kindes oder im Labor durchgeführt. Kurz bevor der Teilnehmer im dynamischen Bewegungstrainer positioniert wurde, wurde eine Kapillarblutprobe aus der Fingerspitze zur Messung von Blutzucker und Blutlaktat entnommen. Nach einer 30-minütigen Übungseinheit im dynamischen Bewegungstrainer, wurde die letzte Blutprobe entnommen. 

Ergebnisse 

Bei Teilnehmern mit höheren Laktatwerten im Ruhezustand, wurde eine statisch signifikante Senkung des Blutlaktatspiegels nach dem Training diagnostiziert, jedoch keine signifikanten Unterschiede im Blutzucker.  

Je höher der GMFCS-Level, desto höher der Blutlaktatwert im Ruhezustand. 

Lediglich ein Teilnehmer hatte einen normalen Ruheblutlaktatwert (0,7 mmol/L), ein weiterer Teilnehmer erreichte einen Laktatwert von 8,9 mmol/L, definiert als metabolische Azidose. Die Studie zeigte, dass der Teilnehmer mit dem höchsten Laktatspiegel nach dem Training die größte Veränderung des Blutlaktats aufwies (8,9 – 5,4 mmol / L). 

Schlussfolgerung   

Laut Studie wiesen 42% (n = 10) der Teilnehmer mit CP GMFCS Level IV und V eine leichte Hyperlaktatämie im Ruhezustand auf, sowie ein Teilnehmer den Blutlaktatspiegel entsprechend einer metabolischen Azidose. Die Kinder und Jugendlichen mit den höchsten Laktatwerten im Ruhezustand hatten die positivste Auswirkung nach einer 30-minütigen Übungseinheit im dynamischen Steh- und Bewegungstrainer. Darüber hinaus treten bei ansteigenden GMFCS-Stufen erhöhte Ruheblutlaktatwerte auf.

Die Autoren betonen die Notwendigkeit weiterer Studien darüber, wie bei Kindern mit CP GMFCS Level IV und V durch Bewegung chronisch hohe Ruhelaktatwerte verhindert werden können. Darüber hinaus ist es ebenfalls nötig, die Ursache hoher Laktatwerte und die langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen auf diese Gruppe zu untersuchen. 

Seit 2014 legt die Forschungsgruppe Kinder- und Familiengesundheit an der Universität Lund in Schweden besonderes Augenmerk auf die körperliche Aktivität von nicht gehfähigen Menschen mit CP. Innowalk ist Teil all ihrer Studien. Alle veröffentlichten Artikel zu diesem Thema finden Sie hier.    

Weiterlesen: Statisches oder dynamisches Stehen? Neue Studie zeigt interessante Erkenntnisse

Wenn Sie den dynamischen Steh- und Gehtrainer Innowalk weiter kennenlernen und wissen möchten, wie Sie ihn in Ihrem Land bekommen können, sprechen Sie uns gerne an. 

Körperliche Aktivität hat viele positive Effekte

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen bereichert das Made for Movement Team mit vielen Jahren Erfahrung als klinische Physiotherapeutin. Es ist ihre Mission, dafür zu sorgen, dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Möglichkeit erhalten, Freude und Gesundheit durch körperliche Aktivität zu erfahren. Als Medical Manager gibt Rikke Damkjær Moen ihr Wissen über die Lösungen von Made vor Movement gern weiter, damit Menschen mit besonderen Bedürfnissen, ihre Familien und Behandler die Möglichkeiten kennenlernen.