Menschen mit Zerebralparese sind mit vielen Herausforderungen konfrontiert, aber mit Hilfsmitteltechnologien können Sie ihre Funktionalität unterstützen und ihren Alltag verbessern.

Ein Hilfsmittel ist jedes Gerät, das Menschen mit Zerebralparese dabei unterstützt, unterschiedliche Aktivitäten durchzuführen. Verschiedene Hilfsmittel ermöglichen die Teilnahme an mehr Aktivitäten. Sie verbessern die Kommunikation, das Lernen und die Interaktion mit anderen, die Mobilität und das Hören und erleichtern so die Teilnahme am Alltagsleben.

Hilfsmitteltechnologien sorgen für mehr:
  • Möglichkeiten zur Selbstversorgung
  • Lebensqualität
  • Selbstvertrauen
  • Unabhängigkeit
Welche Vorteile bringt der Einsatz von Hilfsmitteltechnologien?
  • Bessere Bildungsergebnisse
  • Mehr Verständnis
  • Bessere Ausdrucksmöglichkeiten
  • Bessere Kommunikation und Unterstützung der Betreuer

Unsere Top 6 der coolsten Hilfsmittel aus diesem Technologiezweig

1. Liftware

Liftware hilft Menschen mit Bewegungsstörungen, beim Essen das Besteck im richtigen Winkel zu halten, und sorgt dafür, dass das Essen nicht herunterfällt. Liftware ist ein selbststabilisierender Griff, an dem ein Besteckteil wie ein Löffel oder eine Gabel angebracht werden kann. Der Griff gleicht Zitterbewegungen um bis zu 70 Prozent aus. Liftware sorgt dafür, dass das daran befestigte Besteckteil gerade bleibt, wenn sich die Hand bewegt, beugt oder dreht. Es handelt sich um ein intelligentes Gerät.
Der Griff mit elektronischer Stabilisierung enthält Sensoren, die Bewegung in drei Dimensionen erfassen. Es ist ein einfach zu bedienendes Werkzeug, das aus zwei Teilen besteht: einem Besteckteil und dem Griff mit elektronischer Stabilisierung.
Man setzt das Besteckteil an, schaltet das wiederaufladbare Gerät ein und: Guten Appetit!

Lifeware

2. AV1 Robot

Der AV1 ist Augen, Ohren und Stimme Ihres Kindes im Unterricht, wenn es durch lange Krankheit nicht in die Schule gehen kann. AV1 ist ein Telepräsenzroboter, der Kindern und Jugendlichen mit einer Langzeiterkrankung über eine App auf Smartphone oder Tablet die Teilnahme am Schulunterricht ermöglicht. Darüber hinaus ermöglicht er dem Kind, mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben und an verschiedenen Schulaktivitäten teilzunehmen, wenn und wann es das möchte. Der Roboter verfügt über eine Kamera, ein Mikrofon und einen Lautsprecher und kann Audiodaten in zwei Richtungen übertragen. Der AV-1 verfügt sowohl über 4G-Konnektivität als auch über Wi-Fi, sodass er überall eine Verbindung hat, selbst im Freien. Er ist mit zwei Motoren ausgestattet, die seinen Kopf senken und heben sowie um 360 Grad drehen können, damit das Kind leicht alles verfolgen kann, was im Unterricht passiert.

AV1-in-class

3. Talkitt

Die Talkitt App hilft Menschen mit Sprach- und Sprachstörungen, effektiv mit anderen zu kommunizieren. Die App Talkitt hat die Fähigkeit, unverständliche Sprache in klares Audio zu konvertieren, sodass Betreuer und andere Personen sie verstehen und handeln können. Das funktioniert, indem Talkitt die Sprachmuster der Benutzer und ihre Art, Sprache zu nutzen, erlernt.
Das Gerät erstellt auch ein persönliches Sprachwörterbuch des Nutzers, identifiziert und erkennt nicht verständliche Ausdrücke und übersetzt sie dann in verständliche Sprache.

4. Sesame Phone

Ein Smartphone hat heutzutage fast jeder. Ein Sesame-Phone verfügt aber über einzigartige Funktionen, sodass auch Menschen mit Zerebralparese es gut bedienen können. Es ist ein berührungsloses Mobiltelefon, das Nexus5 verwendet.
Das Geschehen auf dem Smartphone kann komplett mit dem Kopf gesteuert werden. Die von der eingebauten Kamera erfassten Bewegungen werden mit hochentwickelten innovativen Computeralgorithmen kombiniert, die einen Cursor steuern. Der Cursor erscheint auf dem Telefonbildschirm und wird durch die Bewegungen und die Haltung des Kopfes gelenkt. Es werden auch minimale Kopfbewegungen unterstützt, was die Bedienung der Gerätefunktionen unabhängig von der Position des Benutzers ermöglicht. Mit einem Sesam-Phone kann man wischen, touchen und Spiele spielen, Downloads ausführen, im Internet surfen und vieles mehr. Besonders gefällt uns, dass das Telefon den Ausdruck „Open Sesame“ („Sesam öffne dich!“) verwendet, um die Erfassung der Bewegungen zu starten. Wie cool ist das denn?

5. MathTalk

Die Spracherkennungssoftware MathTalk bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Mathematik in Worte zu fassen. So können körperlich behinderten Fachkräften, Lehrern und Schülern die Möglichkeit, über mathematische Inhalte sprechen, ohne eine Tastatur benutzen zu müssen. Darüber hinaus verfügt sie über eine Reihe von Sprachbefehlen und wird von Dragon© NaturallySpeaking unterstützt. Die Software ermöglicht dem Benutzer, die Sprache der Mathematik zu erlernen, Mathematik zu nutzen ohne eine Tastatur zu verwenden, das Interesse von Schülern zu wecken, die keine großen Mathe-Fans sind, und Schüler zu ermutigen, die langsamer lernen. Außerdem kann der Benutzer mathematische Arbeiten ausdrucken und lernen, klar und deutlich zu sprechen.

6. Jouse3

Jouse3 ist ein benutzergesteuerter USB-Maus-Joystick, der über Plug-and-Play betrieben wird. Der Präzisionsjoystick lässt sich leicht mit Wange, Kinn, Zunge oder Mund bedienen, um den Cursor an eine beliebige Position zu bewegen. Je weiter sich der Joystick bewegt, desto schneller bewegt sich der Cursor und ermöglicht dem Benutzer Aktivitäten wie Spielen und Zeichnen.
Die Bedienung der Jouse3 erfordert minimalen Aufwand, und der Cursor bewegt sich präzise, schnell und flüssig. Außerdem kann der Benutzer Links-, Rechts- und Doppelklickaktionen ausführen, indem er die in den Cursor integrierten Schalter verwendet, die über Ein- und Ausatmen gesteuert werden.

 

Diese und andere Hilfsmitteltechnologien geben Menschen mit Zerebralparese ein Gefühl der Sicherheit und Unabhängigkeit, da sie ihre Abhängigkeit von anderen verringern. Die Geräte werden individuell konfiguriert, um der individuellen Behinderung jeder Person gerecht zu werden und ihnen die Möglichkeit zu geben, am Leben teilzunehmen und es zu kontrollieren. Wenn Sie mehr über Zerebralparese (Amerikanische Ressourcenseite) wissen, können Sie noch besser verstehen, wie die besten Hilfsmittel der Hilfstechnologie das Leben leichter und angenehmer machen können. 

Neuroplastizitat infografik

Trine Roald - Public Relations – Head of Marketing

Trine Roald - Public Relations – Head of Marketing

Trine Roald verfügt über mehr als 20 Jahre internationale Erfahrung in verschiedenen Branchen, von denen ihr aber noch keine so am Herzen gelegen hat, wie ihre Arbeit bei Made for Movement. Hier kann sie für diejenigen etwas bewegen, die es am meisten brauchen. Deshalb setzt sie sich als Head of Marketing bei Made for Movement mit Leidenschaft dafür ein, andere mit Stories und Know-How darüber zu informieren, wie die Lebensqualität von Menschen mit schweren Behinderungen verbessert werden kann.