Sara ist fast 15 Monate alt. Sie kann ohne fremde Hilfe weder sitzen noch stehen oder gehen.
Mit dem NF-Walker kann sie aufrecht stehen und ihr eigenes Gewicht tragen. Dabei hat sie sogar die Hände frei. So kann sie ihre Umgebung erkunden und mit ihren Freunden spielen.

Warum ist das Laufen lernen so wichtig für die Entwicklung?

  • Unabhängige Mobilität
  • Aktivität und Teilhabe 
  • Soziale Inklusion 
  • Erkunden der Umgebung 
  • Motorische Entwicklung
  • Stimulation der Muskeln, der Gelenke und des Skelettsystems 
  • Kognitive Entwicklung

Kinder können ihre Gehfähigkeiten mit Gehhilfen trainieren

Sara und ihre Physiotherapeutin Britt Tornes kennen sich schon, seit Sara ein Baby war. Zusammen haben sie schon viele wichtige Meilensteine erreicht. Die kleine Sara leidet an der seltenen Krankheit CDG-la (Congenital Disorder of Glycosylation Type la), die das metabolische System und die Glykoproteinproduktion im Körper beeinflusst. Glykoproteine sind Makromoleküle, die aus einem Protein und einer oder mehreren Kohlenhydratgruppen bestehen. Die Diagnose CDG erhalten nur sehr wenige Kinder, und entsprechend gibt es nur wenig klinische Erfahrungen mit der Behandlung. In ganz Nordeuropa kommt im Durchschnitt nur eins von 50.000 Kindern mit der Krankheit zur Welt.

„Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, sich in aufrechter Haltung zu bewegen. Dafür sind wir schließlich gemacht!“ Das ist das Motto von Britt Tornes, darauf basiert ihr Therapieprogramm und das ist der Grund dafür, dass sie Sara immer wieder ermutigt, jeden Tag ein bisschen zu stehen und ihr eigenes Gewicht zu tragen. Außerdem kann Sara so viel besser mit den anderen Kindern im Kindergarten spielen und ihre Umgebung erkunden.


Sichere Belastung für Muskeln, Gelenke und Skelett

„Der NF-Walker ist die einzige Gehhilfe auf dem Markt, mit der Kinder in stabiler und korrigierter Haltung ihr eigenes Gewicht tragen können“, erklärt Tornes. Sara habe keine unabhängige Gehfunktion und könne nicht allein stehen, zeige aber bei Unterstützung Anzeichen von Gehversuchen.

„Wie gut sie sich einmal selbstständig fortbewegen können wird, zum Beispiel mit einer Gehhilfe, hängt davon ab, wie gut wir Fehlhaltungen frühzeitig einschränken oder am besten ganz vermeiden können. Mit dem NF-Walker hat Sara viele Erfolgserlebnisse, sie kann darin stehen und sich allein fortbewegen. Er ist so konzipiert, dass das Skelettsystem die Belastung und Bewegung erhält, die es für die funktionelle Entwicklung benötigt.

Sichtbar sein - nicht unsichtbar

„Aufrecht stehen zu können, das war für Sara wie ein neues Leben“, das sagen die Mitarbeiter in Saras Kindergarten. „Die anderen Kinder fragen schon immer, ob sie bald richtig mitspielen kann.“ Regelmäßig werden neue Spielsachen vor Sara auf den Tisch gelegt, und die anderen Kinder können mit ihr spielen statt nur um sie herum. Sara ist davon sichtlich begeistert, sie strahlt und freut sich darüber, aufrecht und mit ihren Spielkameraden auf Augenhöhe zu sein.

Was die Zukunft für Sara bringen wird, wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass sich die viele Bewegung sehr positiv auf ihr Herz-Kreislauf-System ausgewirkt hat. Saras Skelettsystem, ihre Muskeln und Gelenke profitieren von der sicheren und angenehmen Belastung mit dem eigenen Körpergewicht. Das Team im Kindergarten hat außerdem beobachtet, dass die dynamische aufrechte Haltung im NF-Walker Saras Verdauung anregt. „Wenn wir im Stehen essen, erleichtert ihr die Schwerkraft das Schlucken und hilft auch bei anderen Herausforderungen, die mit dem Essen verbunden sind“, erklärt Britt Tornes.

Mit dem NF-Walker kann man Sara immer bestechen

„Wenn wir zusammen trainieren, dann mag Sara manchmal nicht mehr. Aber dann kommt der NF-Walker ins Spiel. Er gibt einen Vorgeschmack darauf, wie es wäre, allein stehen zu können.“ Britt Tornes hat mit Sara zwei Termine pro Woche, aber Sara benutzt den NF-Walker auch sonst häufig. Es ist geplant, dass sie ihn an den Wochenenden mit nach Hause nehmen kann. „Es besteht kein Zweifel daran, dass der NF-Walker Saras Lebensqualität drastisch verbessert hat.“

Mädchen im NF-Walker mit Spielkameraden

Dieser Artikel wurde erstmals im Jahr 2014 veröffentlicht. Heute ist Sara ein Schulkind. Mit dem NF-Walker ist sie bewundernswert geschickt.

Jeg tar gjerne en prat

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen bereichert das Made for Movement Team mit vielen Jahren Erfahrung als klinische Physiotherapeutin. Es ist ihre Mission, dafür zu sorgen, dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Möglichkeit erhalten, Freude und Gesundheit durch körperliche Aktivität zu erfahren. Als Medical Manager gibt Rikke Damkjær Moen ihr Wissen über die Lösungen von Made vor Movement gern weiter, damit Menschen mit besonderen Bedürfnissen, ihre Familien und Behandler die Möglichkeiten kennenlernen.