Der NF-Walker ist ein einzigartiger Gangtrainer, der es Ihrem Kind ermöglicht, sich selbstständig in aufrechter Position fortzubewegen. Bereits im Alter von 12 Monaten kann Ihr Kind von dem Gerät profitieren, um die Umgebung zu erkunden, aktiv zu sein und teilzuhaben. 

Was ist das Besondere am NF-Walker? 

Der NF-Walker ist ein Gehtrainer. Ein Gehtrainer bietet mehr Unterstützung als eine typische Gehhilfe. Das bedeutet, dass der NF-Walker Ihr Kind von den Füßen bis zum Kopf – sofern erforderlich – stützt, um die Ausrichtung sowohl im Stehen als auch beim Gehen zu erleichtern. Was den NF-Walker wirklich von anderen Geräten unterscheidet, ist das einzigartige Stützsystem und das freihändige Gehen. Das Stützsystem gewährleistet die Korrektur der Beine, unabhängig davon, ob Ihr Kind schwach ist, einen niedrigen Muskeltonus hat oder ein hohes Maß an Spastik aufweist. Das freihändige Gehen ermöglicht es dem Kind, im Spiel mit anderen Kindern oder mit Ihnen als Eltern zu interagieren. Lassen Sie Ihr Kind mit anderen Kindern Händchen halten, während es sich bewegt (Foto von Sara, die mit Freunden spazieren geht) oder mit dem Hund spazieren gehen (Foto vom Kind, das mit dem Hund spazieren geht).  

Das Gerät wird individuell an die Bedürfnisse Ihres Kindes angepasst, um es zu unterstützen, seine motorische Entwicklung zu fördern und ihm unabhängige Bewegungen zu ermöglichen. 

Mädchen steht in ihrem NF-Walker und liest mit ihren Freunden ein Buch


Wer kann vom NF-Walker profitieren?  

Ein Gehtrainingsgerät hat den Zweck, die Entwicklung Ihres Kindes zu fördern, die Selbstständigkeit zu erhöhen und dem Kind zu ermöglichen, die Welt trotz seiner Behinderung zu erkunden. Das Gerät wird vor allem von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen verwendet, bei denen ein selbständiges Gehen oder Gehen mit leichter Unterstützung nicht möglich ist, z. B. mit der Diagnose CP, GMFCS-Stufen III, IV und V. Die einzigartige, individualisierte Unterstützung ermöglicht es auch Kindern mit schwersten Behinderungen, sich im Stehen auszurichten und selbständig zu gehen. 

Ab welchem Alter kann mein Kind den NF-Walker benutzen? 

In der Regel beginnen Kinder im Alter von 6-7 Monaten zu sitzen und im Alter von 12 Monaten zu laufen. Wenn Ihr Kind eine Behinderung hat, kann es sein, dass die motorischen Funktionen verzögert sind und Ihr Kind die Meilensteine nicht wie erwartet erreicht. Damit Ihr Kind eine bestimmte Position einnehmen kann, müssen Sie es wahrscheinlich mit den Händen unterstützen. Hilfsmittel wie spezielle Sitzsysteme, Rollstühle, Steh- und Gehhilfen haben den Zweck, das Kind in Positionen zu unterstützen, die es selbst nicht einnehmen kann. Damit können die Hilfsmittel folgendes ermöglichen: 

  • Selbstständigkeit
  • Meistern verschiedener Situationen  
  • Entwicklung von neuen Fähigkeiten
  • Aktivität
  • Teilhabe
  • Erkundung der Umgebung 
 
Junge steht in seinem NF-Walker

 

Zum Beispiel stabilisiert das unterstützte Sitzen in einem Sitzsystem das Kind und ermöglicht eine bessere Nutzung der Hände (Spielen mit Spielzeug, Essen, Malen usw.). In einer stehenden Position erlebt das Kind, dass es sich auf gleicher Höhe mit Gleichaltrigen befindet. In einer Gehhilfe kann das Kind selbständig gehen, mobil sein, an Aktivitäten teilnehmen und sich mit Gleichaltrigen beschäftigen. 

Mit Hilfsmitteln haben Sie als Eltern auch die Hände frei. Anstatt Ihr Kind mit den Händen zu stützen, können Sie spielen, neue Fähigkeiten trainieren und mit Ihrem Kind auf verschiedene Weise kommunizieren. Das gibt sowohl Ihnen als auch Ihrem Kind mehr Freiheit. 

Ideal ist es ein Hilfsmittel ab dem Alter einzusetzen, in dem sich die Fähigkeiten auf natürliche Weise entwickeln würden. Die Gehhilfe NF-Walker kann also im Alter von etwa 12 Monaten eingesetzt werden. Das umfangreiche Unterstützungssystem ermöglicht es auch Kindern mit schweren körperlichen Behinderungen, selbstständig zu stehen und zu gehen. 

Ella ist ein fröhliches, ausdrucksstarkes und soziales dreieinhalb-jähriges Mädchen, das im Alter von zwei Jahren begann, den NF-Walker zu benutzen. Sie probierte verschiedene Gehhilfen aus, blieb dann aber doch beim NF-Walker, da dies der einzige Gehtrainer war, der sie gut genug unterstützte, um das Gehen zu meistern. Ihre Eltern erklären sehr gut, wie wichtig es ist, dass Ella die Welt auf eigene Faust erkunden kann, dass sie Dinge anfassen, Schränke öffnen, Blumen pflücken und die Möglichkeit haben kann, ohne Einmischung von Erwachsenen ein wenig ungezogen zu sein. Lesen Sie das vollständige Interview mit Ellas Eltern hier. 


Was kann mein Kind mit dem NF-Walker erreichen? 

In erster Linie ermöglicht der NF-Walker Ihrem Kind, sich unabhängig in einer aufrechten Position fortzubewegen. Da Ihr Kind die Hände frei hat, kann es leichter an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen und diese ausführen.   

Durch die aufrechte Haltung hat Ihr Kind die Möglichkeit, mit anderen zu interagieren. Es kann mit Gleichaltrigen auf Augenhöhe spielen, sich beteiligen und kommunizieren, was ihm ein besseres Gefühl der Kontrolle, Sicherheit und Verbundenheit vermittelt. Die Möglichkeit, an sozialen Situationen teilzunehmen, kann auch zu einem höheren Wohlbefinden des Kindes führen (Pin, 2007). 

Wenn man das Kind im NF-Walker stehen und gehen lässt, kann sich dies auch positiv auf die körperliche Gesundheit auswirken, wie zum Beispiel: 

  • Knochendichte    
  • Verhinderung von Kontraktionen und Deformierungen sowie Verringerung des Muskeltonus
  • Atmung und Kreislauf 
  • Magen-Darm-Funktion

Weiterlesen: Die 10 häufigsten Fragen über den NF-Walker.

Wie bekomme ich einen NF-Walker für mein Kind? 

Wir bieten grundsätzlich immer eine kostenlose Erprobung vor Ort an, um die Akzeptanz, die Nutzungsmöglichkeiten und therapeutischen Zielsetzungen zu prüfenDer NF-Walker verfügt über eine Hilfsmittelnummer und kann so über die gesetzliche Krankenkasse beantragt werden. Die Beantragung übernimmt die Made for Movement GmbH direkt. Auch die Auslieferung und weitere Betreuung wird durch unsere deutschlandweit vertretenden Mitarbeiter durchgeführt.

New call-to-action

 

Verweise:

  • G.S. Paleg, B.A. Smith, L.B. Glickman, Systematic Review and Evidence-Based clinical Recommendation for Doing of Pediatric Supported Standing Programs, Pediatric Physical Therapy 25(3):232-247, 2013
  • R.C. Henderson, R.K. Lark, M.J. Gurka et al; Bone Density and Metabolism in Children and Adolescents With Moderate to Severe Cerebral Palsy, Pediatrics, 2002, vol. 110
  • O. Verschuren, V. Leferink, J. Darrah, Muscle activation and energy-requirements for varying postures in children and adolescents with cerebral palsy, J Pediatr. 2014 November; 165(5): 1011-1016
  • O. Verschuren, M.D. Peterson, A.C.J. Balemans, E.A. Hurvitz, Exercise and physical activity recommendations for people with cerebral palsy, Dev. Med child Neurol., 2016 Feb 7. doi: 10.1111/dmcn.13053
  • T.W. Pin, Effectiveness of static weight-bearing exercises in children with cerebral palsy, Pediatr Phys Ther. 2007 spring; 19(1):62-74
Jens Kleine - Physiotherapeut - Product Specialist

Jens Kleine - Physiotherapeut - Product Specialist

Jens Kleine ist Physiotherapeut und verfügt über langjährige Vertriebserfahrung in verschiedenen europäischen Märkten für orthopädische Hilfsmittel. Besonders wichtig sind ihm die Bedürfnisse der Benutzer, und er setzt sich mit großem Engagement dafür ein, innovative Lösungen zu finden. Als Product Manager bei Made for Movement arbeitet Jens Kleine eng mit externen medizinischen Fachkräften, dem Vertriebsteam und unserem Team für Forschung und Entwicklung zusammen - immer auf der Suche nach Lösungen, die den Menschen Bewegung ermöglichen, die sie am meisten brauchen.