Wenn Sie die Anschaffung eines Gehtrainers oder eines Gehgeräts in Erwägung ziehen und den NF-Walker noch nicht kennen, haben Sie wahrscheinlich viele Fragen. Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen gesammelt und hoffen, dass unsere Antworten Sie bei Ihrer Suche nach dem besten Gehtrainer für Ihr Kind unterstützen werden.

Die 10 häufigsten Fragen über den NF-Walker
  1. Für wen ist der NF-Walker als Gehtrainer besonders geeignet?
  2. Welche Verbesserungen bringt ein Gehgerät für mein Kind?
  3. Muss mein Kind allein stehen oder sich bewegen können, um den NF-Walker zu nutzen?
  4. Was unterscheidet den NF-Walker von anderen Gehübungsgeräten?
  5. Kann mein Kind mit dem NF-Walker sein eigenes Gewicht tragen?
  6. Woher weiß ich, ob mein Kind mit dem NF-Walker gehen lernen kann?
  7. Braucht mein Kind zusätzlich zum NF-Walker auch noch ein statisches Stehgestell?
  8. Mein Kind leidet an einer Skoliose und eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit. Ist es möglich, den NF-Walker entsprechend anzupassen?
  9. Wie bewältige ich den Transfer meines Kindes in den und aus dem NF-Walker?
  10. Wie kann ich einen NF-Walker für mein Kind beantragen?

Junge im NF-Walker beim Spielen
1. Für wen ist der NF-Walker als Gehtrainer besonders geeignet?

Der NF-Walker wurde speziell für Kinder und junge Menschen entwickelt, die sich allein nur eingeschränkt oder gar nicht fortbewegen können (nicht gehfähig sind). Er hält den Nutzer sicher in einer aufrechten, stehenden Position. Außerdem ermöglicht er das Gehen ohne fremde Hilfe und mehr Teilhabe am Alltagsleben. Das Gerät kann bei vielen Erkrankungen und als Reha-Hilfsmittel unterstützend eingesetzt werden, zum Beispiel bei:

  • Zerebralparese
  • verschiedenen Syndromen wie Rett-Syndrom und Trisomie 21
  • Rückenmarksverletzungen
  • Spina Bifida
  • Schädel-Hirn-Trauma

2. Welche Verbesserungen bringt ein Gehgerät für mein Kind?

Mit dem NF-Walker können auch Kinder mit erheblichen motorischen Defiziten ohne fremde Hilfe stehen und gehen. Der NF-Walker ermöglicht mehr soziale Interaktion und Teilhabe am Alltagsleben. Zudem können die Kinder mit der Mobilitätshilfe körperlich aktiv sein und müssen weniger Zeit im Sitzen verbringen, was sich auf vielfältige Weise positiv auf die Gesundheit auswirkt.

3. Muss mein Kind allein stehen oder sich bewegen können, um den NF-Walker zu nutzen?

Nein. Dieses Gehgerät wurde entwickelt, um die motorische Entwicklung auf sichere und angenehme Weise und mit ausreichend Unterstützung und Haltungskorrektur zu fördern. Ihr Kind muss nicht allein stehen oder sich fortbewegen können, um den NF-Walker zu nutzen.


Weiterlesen: Entwicklungsstörungen der Motorik? Eine Erfolgsgeschichte

4. Was unterscheidet den NF-Walker von anderen Gehübungsgeräten?

Das Einzigartige am NF-Walker ist sein Stützsystem, das den Ober- und Unterkörper sicher in einer korrigierten, aufrechten Haltung hält. So kann das Kind aus einer optimalen und an seine individuellen Bedürfnisse angepassten Ausgangsposition mit dem Gehen starten. Das maßgeschneiderte Stützsystem sorgt für die korrekte Ausrichtung der Gelenke, damit das Kind sie beim Gehen gefahrlos mit dem eigenen Gewicht belasten kann.

5. Kann mein Kind mit dem NF-Walker sein eigenes Gewicht tragen?

Es gibt keine Sitzvorrichtung, die Antwort lautet also: Ja! Das Kind steht auf seinen eigenen Füßen und trägt sein eigenes Gewicht. Wie viel Körpergewicht ihr Kind übernimmt, hängt davon ab, wie weit es sich aufrichten kann. Je aufrechter die Haltung, desto mehr Gewicht trägt das Kind. Die Gewichtsübernahme ist vor allem für den Knochenaufbau und den Erhalt gesunder Knochen sehr wichtig.

6. Woher weiß ich, ob mein Kind mit dem NF-Walker gehen lernen kann?

Gehen ist ein komplizierter Bewegungsablauf. Unsere Produktexperten passen den Gehtrainer so an, dass eine erfolgreiche Schreitbewegung möglich ist. Welcher Grad an Mobilität erreicht werden kann, hängt immer auch von der Kraft und den körperlichen Einschränkungen des Benutzers ab. Es kann einige Zeit dauern, bis ihr Kind das Gehen erlernt hat und die nötige Kraft aufwenden kann. Manche können es schon beim ersten Anpassen, während einige es erst nach und nach lernen. Das Gehen erfordert ein Mindestmaß an „aktivem Stehen“. Deshalb kann es sein, dass ihr Kind zunächst das aktive Stehen lernen muss.

7. Braucht mein Kind zusätzlich zum NF-Walker auch noch ein statisches Stehgestell?

Das Stehprogramm für Ihr Kind sollten Sie grundsätzlich mit einer medizinischen Fachkraft besprechen, die mit den individuellen Bedürfnissen ihres Kindes vertraut ist. Die allgemeine Empfehlung lautet in der Regel, das Stehen möglichst täglich zu trainieren. Das heißt, dass eventuell verschiedene Geräte eingesetzt werden müssen, um den Bedürfnissen Ihres Kindes in der Praxis umfassend gerecht zu werden. Viele Ärzte sind jedoch der Auffassung, dass der NF-Walker als Stehtrainer und als Mobilitätshilfe gleichermaßen geeignet ist und sowohl die Anforderungen an das statische als auch an das dynamische Stehen erfüllt.


Weiterlesen: Welches Produkt passt zu meinem Kind?

8. Mein Kind leidet an einer Skoliose und eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit. Ist es möglich, den NF-Walker entsprechend anzupassen?

Ja, in gewissem Maße ist eine Anpassung an eine Fehlstellung durch Skoliose möglich. Welche Lösung am besten ist, muss jedoch immer im Einzelfall beurteilt werden. In einigen Fällen kann eine Stützvorrichtung oder eine andere dynamische Rumpfstütze dem Benutzer eine bessere Haltung und somit mehr Komfort bieten. Auch bei eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit kann das flexible Stützsystem des NF-Walker an den individuellen Bedarf angepasst werden und ihrem Kind das Stehen und Gehen ermöglichen.

9. Wie bewältige ich den Transfer meines Kindes in den und aus dem NF-Walker?

Es gibt verschiedene Methoden, um ihr Kind in den Gehtrainer und wieder hinaus zu transferieren. Wir bieten einen Sitzgriff (Ein- und Ausstiegshilfe) und Liftgurte (Hebevorrichtung/ Personenlift) als Zubehör für Ihr Liftsystem an. Der Produktexperte, der den NF-Walker für Ihr Kind liefert, wird Sie und andere Betreuer darin unterweisen, wie Sie den Gehtrainer sicher nutzen können, ohne dass Sie oder Ihr Kind sich verletzen. Außerdem werden Sie gemeinsam herausfinden, wie Sie das Kind am besten in den NF-Walker transferieren können.

10. Wie kann ich einen NF-Walker für mein Kind beantragen?

Die Regelungen für die Kostenerstattung beim Kauf von Hilfsmitteln sind bei den unterschiedlichen Kostenträgern verschieden. In der Regel werden diese Hilfsmittel aber voll vom Kostenträger übernommen. Wir empfehlen daher, dass Sie zunächst Ihre lokale Niederlassung von Made for Movement oder Ihren Vertragshändler kontaktieren. Wenn wir in Ihrem Land nicht vertreten sind, kontaktieren Sie gern die Hauptniederlassung in Norwegen.

New call-to-action

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen - Physiotherapeutin – Medical Manager

Rikke Damkjær Moen bereichert das Made for Movement Team mit vielen Jahren Erfahrung als klinische Physiotherapeutin. Es ist ihre Mission, dafür zu sorgen, dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Möglichkeit erhalten, Freude und Gesundheit durch körperliche Aktivität zu erfahren. Als Medical Manager gibt Rikke Damkjær Moen ihr Wissen über die Lösungen von Made vor Movement gern weiter, damit Menschen mit besonderen Bedürfnissen, ihre Familien und Behandler die Möglichkeiten kennenlernen.